· 

Maronenschaumsüppchen

Maronenschaumsüppchen

Maronensuppe war bisher nicht unbedingt mein Favorit. Sie  war mir zu mächtig und irgendwie fehlte der Pepp. Jetzt fand ich ein Rezept, das interessant klang, aber auch hier waren einige Zutaten nicht nach meinem Geschmack. Also habe ich mir einige Veränderungen überlegt und die Aromen zunächst im Kopf "geschmeckt". Das klingt schräg, ich weiß, aber ich kann Aromen im Kopf zumindest nachvollziehen. Danach mußte ich es unbedingt ausprobieren. Gestern habe ich es unseren Gästen serviert. Auch ihnen hat es prima geschmeckt! So werde ich Maronensuppe sicher nicht das letzte Mal gekocht haben....


 

Zutaten: 

für 2 Personen

  • 200 g         gegarte Maronen (vakuumiert)
  • 200 g         Sahne
  • 400 ml       Kalbsfond
  • 50 ml         Portwein
  • 1 TL            Puderzucker
  •                    etwas Salz

außerdem

  • 1 Scheibe   Toastbrot oder altes Weißbrot/Brötchen (für Croûtons)
  • 1 EL             Butter
  • etwas          Ras el-Hanout
  • 1 EL             Zartbitterkuvertüre (feingehackt)

 

Zubereitung:

 

Puderzucker auf den Boden des Topfes verteilen und karamellisieren, bis er hellbraun wird. Anschließend mit dem Portwein ablöschen. Kurz aufkochen.

 

Nun den Fond und die Maronen (bis auf 6 kleine, die brauchen wir später) hinzufügen und aufkochen lassen. Leicht salzen.

 

Zwischenzeitlich Toast- oder Weißbrot in gleichmäßige Würfel schneiden, die Butter in eine Pfanne geben mit Ras el-Hanout würzen und aufschäumen lassen, dann die Brotwürfel dazugeben und von allen Seiten bräunen und beiseite stellen!

 

Die Sahne in die Suppe gießen und nochmals erhitzen aber nicht  mehr kochen, sie gerinnt sonst. Alles mit dem Stabmixer pürieren und anschließend aufschäumen.

 

Die gehackte Kuvertüre vorsichtig schmelzen. In diesem Fall schmelze ich sie in einer Tasse in der Mikrowelle bei 600°C, bis sie gut flüssig ist.

 

Jetzt die restlichen Maronen klein hacken und auf die Teller oder Schalen verteilen. Suppe hineinfüllen, die Croûtons darauf verteilen und die flüssige Kuvertüre mit eine Teelöffel darüberziehen.


Download
Maronensüppchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 265.2 KB