· 

Bauernbrötchen

Bauernbrötchen, Bauernsemmel, herzhaft

 

Wie wär's denn mal mit selbst gebackenen Brötchen/Semmeln?? Es ist leichter als Ihr denkt und nicht zeitaufwändig, auch wenn die ausführliche Beschreibung es vermuten lässt. 

 

Die meiste Zeit steht der Teig faul rum und bewegt sich kaum, was natürlich zur Folge hat, dass er dann deutlich zunimmt.😉 Die Standzeit ist jedoch wichtig für das Aroma. Sie sind dann herzhaft und deutlich besser als "Industriebrötchen". 😊

 

Zutaten:

für den Vorteig:

  • 100 g              Wasser
  •      1g              Frischhefe
  • 100 g              Weizenmehl Typ 505
  •  

für den Hauptteig:

 

                                 Vorteig

  • 700 g             Weizenmehl Typ 550
  • 100g              Roggenmehl Typ 1370 (oder 1150)
  • 500g              Wasser
  •   15g               Butter
  •   20g               Salz
  •     9g               Frischhefe
  •    1EL              Backmalz 
  •                        etwas Roggenmehl zum Bestreuen 

  

Zubereitung: 

 

Für den Vorteig Mehl, Wasser und Frischhefe gut verrühren, abdecken und ca. 4 Std. bei Raumtemperatur stehen lassen.

 

Für den Hauptteig den Vorteig und alle anderen Zutaten in die Küchenmaschine geben und gut durchkneten, ca. 10 Min. auf Stufe 1 und 5 Min. auf Stufe 2. Der Teig löst sich vom Rand.  

Anschließend den Teig in eine große Schüssel geben und in den Kühlschrank (oberstes Fach) stellen. Hier bleibt er mindestens 10 Std., besser noch länger bis zu 24 Std. - Je länger der Teig ruht um so würziger wird er. Er dehnt sich in der Zeit gewaltig aus! Also eine Schüssel  mit Deckel nehmen.

 

Nach der Ruhezeit den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und für 60 Min. bei Zimmertemperatur akklimatisieren lassen.

Anschließend Teigstücke von etwa 90g abstechen (ergibt ca. 16 Brötchen). Die Teiglinge zu Kugeln formen, auf der Arbeitsplatte "schleifen", d.h. in Drehbewegungen in eine Richtung mit der leicht gekrümmten Hand drehen kreisen. (Bild unten) Danach in die gewünschte Form bringen, z.B. rollen, etwas flach drücken und die Enden leicht spitz ausziehen. Mit dem Schluss nach unten, mit der Seite, die auf der Arbeitsfläche "geschliffen" wurde, auf ein, mit Backpapier ausgelegtes Backblech, nicht zu dicht aneinander legen.

Abgedeckt 90 Min. bei Zimmertemperatur gehen lassen. 

 

Den Backofen auf 230° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Etwa 5 Minuten vor dem Einschieben des ersten Bleches ein weiteres, altes Blech auf der untersten Schiene oder direkt auf dem Boden mit aufheizen.

 

Bevor die Teiglinge in den Ofen kommen werden sie der Länge nach, mit einem sehr scharfen Messer, eingeschnitten und mit Roggenmehl leicht bestäubt. 

 

Es empfiehlt sich, die Bleche nacheinander zu backen auf der zweiten Schiene von unten. Nach einer Minute den Ofen öffnen und eiskaltes Wasser auf das alte Backblech schütten. Den Ofen schnell wieder schließen. Wer kein altes Blech besitzt kann mit einer Blumenspritze Wasser auf den Boden und die Seiten des Backofens sprühen.

 

Nach 10 Min. den Dampf ablassen, dazu die Ofentür öffnen, das alte Blech herausnehmen. Tür wieder schließen und weitere 5-10 Min. backen. Die gesamte Backzeit beträgt 15-20 Min. Den Gartest machen, dazu auf die Unterseite klopfen, wenn es hohl klingt, sind die Semmeln durchgebacken. Zum Auskühlen auf ein Rost legen.

 

Vor dem Backen des zweiten Bleches das alte Blech wieder einschieben, aufheizen lassen und wie zuvor Wasser hineinschütten.... s.o.

 

Lasst Euch das Frühstück mit selbst gebackenen Brötchen/Semmeln schmecken!😋

 

*Selten werden alle Brötchen sofort verzehrt, diese lassen sich nach dem kompletten Auskühlen hervorragend einfrieren.

 

Schwierigkeitsgrad:  mittel

Zubereitungszeit:  mit allen Arbeitsschritten insgesamt ca. 45 Min.

Standzeit: mindestens 16 Std. 

Backzeit:  15-20 Min.

 


Download
Bauernbrötchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 405.2 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0