· 

Faschingskrapfen

Faschingskrapfen

 

Die Faschingszeit läuft auf Hochtouren und Krapfen dürfen einfach nicht fehlen. In den Bäckereien und Konditoreien locken sie uns seit Wochen mit ihren leckeren, witzigen oder klassischen Überzügen. Sie sind sicher nicht schlecht, aber selbstgemacht ist immer noch besser. Es ist nicht schwer, sie selbst zu backen, nimmt nur etwas Zeit in Anspruch.

 

Die hier abgebildeten habe ich mit Orangenmarmelade gefüllt. Sie ist leicht herb und ist ein guter Gegenspieler gegen zu viel Süßes. Das ist natürlich Geschmackssache, ich bin sicher, Ihr wisst selbst, was Ihr am liebsten mögt. Toll finde ich übrigens auch die mit Pudding gefüllten. Eigentlich hatte ich vor, einige mit Schokoladenpudding zu füllen, aber dann war mir das doch zu viel Aufwand. 😉 Ich bin ganz sicher, dass von diesen hier kein einziger übrig bleiben wird.😊

 

 

Zutaten:

 

  • 500g                     Weizenmehl Typ 405
  • 1                            Würfel frische Hefe
  • 100g                     Zucker
  • 250ml                   Milch
  • 80g                        Butter
  • 3                            Eigelb (ca. 63 g)
  • 2EL                        Rum
  • 1 Glas                    Marmelade nach Geschmack
  •                                Zucker oder Puderzucker oder s.u.

 

Außerdem:

Butterschmalz zum Ausbacken (min. 1.000g), wer es lieber mag kann auch Kokosfett nehmen.

 

Zubereitung:

 

Mehl in die Schüssel geben. In die Mitte eine Vertiefung machen und die Hefe hineinbröseln. In etwas lauwarmer Milch auflösen und kurz gehen lassen.

Anschließend restliche Milch, Zucker, Eigelb und Rum dazugeben und in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät zwei bis drei Minuten verkneten.

Der Teig muss sich leicht aus der Schüssel lösen lassen, dann ist er super.

 

Wenn die Teigmenge sich verdoppelt hat, wird er etwa fingerdick ausgerollt, dann kleine Kreise mit einem Ausstecher oder einem Glas ausstechen. Für einen Krapfen braucht man zwei aufeinander liegende Teigkreise. Diese etwas andrücken und nochmals gehen lassen, bis sich Teigkugeln gebildet haben.

 

Die Teigkugeln in heißem Butterschmalz auf jeder Seite ca. 2 Min. schwimmend goldbraun backen und anschließend auf einem mit Küchenkrepp ausgelegten Teller abtropfen lassen.

 

Wenn die Krapfen abgekühlt sind, mit der Kuchenspritze etwas Marmelade in die Mitte spritzen.

Anschließend mit Zucker oder Puderzucker bestreuen oder mit Zuckerguss oder Schokoladenglasur auf der Oberseite überziehen.

 

Bei der Füllung sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Jeder, wie er es gern mag! 

 

Wirklich sehr lecker! 😋

 


Download
Faschingskrapfen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 421.5 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0