· 

Orangen-Marmelade

Orangen-Marmelade

 

Über die Orangen habe ich ja bereits berichtet (s. AKTUELL).  Wir haben selbstverständlich davon genascht und Saft gepresst, er ist super lecker.  Jetzt habe ich mit daran gemacht, die viele Ideen, die ich habe, in die Tat umzusetzen.

 

Angefangen habe ich mit dieser Orangen-Marmelade, sie ist anders als mein anderer Vorschlag. Die Orangen wurden nicht filetiert, sondern komplett mit Zwischenhäuten, weißer Innenhaut (Mesokarp genannt) und Schale verwandt. Die weiße Haut ist leicht bitter, deshalb entfernen wir sie in aller Regel. Sie enthält jedoch sehr viel Pektin. Aus dem Grund ist sie für dieses Rezept wichtig, denn ich habe keinen Gelierzucker oder Pektin verwendet. Keine Angst, es funktioniert!

 

Das Ergebnis ist eine leicht herbe Note und eine Marmelade, die sich auch in der Konsistenz von meiner anderen unterscheidet. 

 

Zutaten:

  • 2 kg                                  Bio-Orangen
  • 800 g                                Zucker
  • 350-700 ml                      Wasser 

Zubereitung:

 

Orangen gründlich waschen. Oben und unten abschneiden.

 

Orangenschale mit der weißen Haut dick mit einem Messer abschälen. Sie wird zum Schluß in schmale Streifen geschnitten.

 

 

Fruchtfleisch in grobe Stücke schneiden. Falls die Orangen Kerne haben, diese entfernen.

 

Fruchtfleisch im Mixer zerkleinern.

 

Die Schalen in schmale Streifen schneiden.

 

Wasser und Zucker zugeben. Alles zum Kochen bringen und etwa eine Stunde leicht köcheln lassen. Häufig umrühren, damit nichts ansetzt, ggf. Wasser zugeben.

 

Kurz vor Ende der Gelierzeit abschmecken, ggf. Zucker hinzu geben, je nach Geschmack.

 

Gelierprobe machen. Die Marmelade sollte eine leicht cremige Konsistenz behalten.

 

Ergibt, wie auf dem großen Foto 8 Gläser á 250 ml und 2 kleine. Die kleinen verschenke ich gelegentlich zum Probieren. 😉

 

Meine Beschriftung befindet sich übrigens auf der "Rückseite" der Gläser. So sieht man mehr von der schönen Farbe der Marmelade. 😊

 


Download
Orangen-Marmelade.pdf
Adobe Acrobat Dokument 506.9 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0