· 

Mokkakugeln

Sehr schokoladig und ganzjährig lecker...

 

Ganz gleich, ob zur Weihnachtszeit oder zum Nachmittagskaffee mitten im Sommer, diese Kugeln passen immer. Gerade zum Espresso sind sie absolut köstlich.

 

Das Rezept ist sehr einfach und nach einer kleinen Ruhezeit sind sie schnell gebacken.

 

Mein Tipp: Sie schmecken immer besser, je mehr Zeit sie in einer Dose verbringen. Frisch fehlt ihnen noch ein wenig Aroma, also immer rechtzeitig für Nachschub sorgen. 😉

 

Mokkakugeln

 

Erstellt: 28.11.2015

Überarbeitet: 4.12.2019

 

Zutaten:

 

  • 250 g            Mehl
  • 100 g            Speisestärke
  • 250 g            Butter
  • 100 g            Zucker
  • 2 EL              Kakao
  • 2 EL              Instant-Kaffee
  • etwas           Mehl zum Formen
  • 60-65           Mokkabohnen

 

 

Zubereitung:

 

Mehl, Speisestärke, Fett, Zucker, Kakao und Kaffeepulver mit Handrührgerät und Knethaken oder mit der Küchenmaschine, verkneten. Zum Schluß noch mit den Händen kneten, in Folie wickeln und eine Stunde kalt stellen, am besten im Kühlschrank.

 

Nun aus dem Teig mit bemehlten Händen kleine Kugeln (ca. 12g) formen und in die Mitte eine Mokkabohne drücken. Anschließend möglichst nochmals kalt stellen, im Winter einfach ans offene Fenster, wenn es kalt draußen ist. Wenn der Teig zu warm in den Ofen kommt, laufen die Kugeln auseinander, insgesamt ca. 65 Stück.

 

Ofen auf ca. 200°C Ober- und Unterhitze oder 170°C Umluft, Gas Stufe 3, vorheizen. Anschließend die Mokkakugeln etwa 15 Min. backen. Kurz abkühlen lassen und anschließend auf ein Rost zum Auskühlen setzen. 

Wenn sie ein paar Tage gelagert sind, ist die Konsistenz besser und der Geschmack intensiver.

 

Schwierigkeitsgrad:   leicht

Zubereitungszeit:   15 Min.

Standzeit:   60 Min.

Backzeit:    15 Min.  Jeder Ofen ist anders, diese Zeit benötigt mein Ofen.

 


Download
Mokkakugeln.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0