· 

Käsewaffeln mit Schinken und Champignons

Käsewaffel mit Schinken und Champignons

 

Es waren mal wieder noch Reste vorhanden, die bei mir ja immer verwertet werden und so sind diese leckeren Käsewaffeln entstanden. Empfehlenswert ist ein Gruyère oder ein anderer kräftiger Käse. Das Aroma ist super und der Käse ist  nicht zu dominant. 

 

Sie sind wirklich sehr gut und passen perfekt als Snack. Wer kein Waffeleisen hat, kann sie auch in einer beschichteten Pfanne, ohne Fett backen. Ich könnte sie mir auch als Minipfannkuchen vorstellen.

 

Der Teig ist recht fest und lässt sich gut formen. Probieren lohnt sich absolut!

Meine Beilagen sind ebenfalls Reste. Es hat sich gelohnt, sie hier zu verwerten.

 


 

Zutaten:

für 3 Waffeln

Waffeln:

  • 80 g Butter
  • 2 Eier
  • 50 g geriebenen Käse mit kräftigem Geschmack
  • 50 g Mehl
  • 2 EL  Milch
  • 1/ TL Backpulver

 

Belag vom Foto:

  • 150 g braune Champignons
  • 50 g magere rohe Schinkenwürfel
  • 2 EL Butter
  • 1 TL Thymian-Blättchen
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle

 

Zubereitung:

Waffeln:

Eier trennen.

Die Butter und die Eigelbe schaumig rühren.

Den geriebenen Käse, die Milch, das Mehl und das Backpulver unterrühren.

Die beiden Eiweiß zu einem steifen Schnee schlagen und vorsichtig unter den Teig ziehen.

 

Waffeleisen nach Vorschrift erhitzen, leicht einölen und die Waffeln goldbraun backen.

 

Zubereitung:

Belag:

Champignons waschen, putzen und blättrig schneiden.

Schinken klein würfeln oder fertig gewürfelten verwenden.

Butter in einer Pfanne erhitzen, aber nicht braun werden lassen.

Champignons und Schinken mit dem Thymian darin dünsten. Die Champignons sollten noch Biss haben.

Mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Guten Appetit! 😊

 


Download
Käsewaffeln mit Schinken und Champignons
Adobe Acrobat Dokument 399.9 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0