· 

Avocado-Schokoladen-Creme

Ein Hingucker der, was er verspricht..

Avodaco-Schokoladen-Creme

 

Sorry, für meine kurze, aber unfreiwillige Auszeit. Ich hatte mir meine rechte Hand verletzt und konnte nicht schreiben. Ihr kennt das bestimmt, allein mit links ist man als Rechtshänder völlig aufgeschmissen. Jetzt geht's aber wieder los!

 

Auf der Suche nach einem Dessert bin ich vor einiger Zeit über diese Schokoladen-Creme gestolpert und wollte sie unbedingt ausprobieren, um mitreden zu können. Ich mag zwar Avocado, allerdings eher in einer herzhaften Variante. Das eigentliche Rezepte habe ich etwas verändert, wie fast immer. Es war zwar das erste Mal, das ich Avocados als Dessert verarbeitet habe, aber bestimmt nicht das letzte Mal.

 

Verlockend war für mich auch die kurze Zeit der Zubereitung von gerade mal 15 Minuten. Dann kommt die Creme für 2 Stunden in den Kühlschrank. Damit ist sie hervorragend geeignet, wenn man etwas vorarbeiten möchte. Ich brauchte sie erst am Abend darauf und habe dann nur noch die Dekoration darauf gesetzt. Einfach prima. 😉

 


Zutaten:

Für 4 kleine oder 2 große Portionen

  • 2 reife Avocados
  • 1 reife Banane
  • 4 EL Kakaopulver
  • 1  EL Kakao-Nips
  • Zucker oder entsprechender Ersatz
  •  1 Prise Zimt (wer mag)
  • 3 EL Kokos-Chips
  • 3 EL gehackte Pistazienkerne

 

Zubereitung:

 

Avocados halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch aus der Schale kratzen.

Banane schälen, in Stücke teilen und zur Avocado geben.

Kakao und Kakao-Nibs, Zucker und eine Prise Zimt dazugeben und alles  mit einem Stabmixer fein pürieren.

In Gläser füllen, abdecken und kalt stellen.

 

Kokos-Chips und Pistazienkerne in einer Pfanne ohne Fett kurz rösten und nach Lust und Laune zusammen mit frischem Obst, kurz vor dem Verzehr, dekorieren.

 

Guten Appetit! 😋

 


Download
Avocado-Schokoladen-Creme..pdf
Adobe Acrobat Dokument 322.5 KB