· 

Cantuccini

Cantuccini

Cantuccini

Was wäre ein Nachmittag ohne einen Espresso und ein paar Cantuccini? Ja, natürlich könnte man den guten alten Kaffee mit Kuchen genießen aber wäre das nicht ein wenig zu viel des Guten? Schließlich haben wir ja zu Mittag gegessen... Cantuccini schmecken eigentlich immer. Diese hier sind knusprig aber nicht hart. Ich habe schon viele Rezepte ausprobiert, entweder waren sie zu hart oder zu weich. Diese Cantuccini sind genau richtig, außerdem aromatisch und..... man verliert keine Zähne dabei. 😀


Zutaten:

  • 150 g               Mandeln, ganz und mit Haut 
  • 1                       Zitrone, unbehandelt
  • 120 g               Butter, weich
  • 400 g               Mehl 405
  • 200 g               Zucker, fein
  • 3                       Eier
  • 7 g                    Backpulver
  • 2 Pck.               Vanillezucker

Zubereitung:

 

Den Backofen auf 175°C vorheizen.  Die Mandeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech schütten und in den Backofen schieben. Sie werden so rundherum ohne Fett geröstet. Je nach Ofen dauert es 5-10 Minuten. Dann auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

 

In der Zwischenzeit die Schale der Zitrone abreiben. Alle Zutaten (außer Mandeln) in die Rührschüssel geben und verrühren, bis der Rührteig fest wird, dann die Mandeln unterrühren.

 

Den Teig in 4 gleich große Stücke teilen, zu Rollen von etwa 3-4 cm Durchmesser formen und mit Abstand auf das Blech legen. Leicht flachdrücken, wenn der Teig sehr fest ist.

 

Auf der mittleren  Schiene im Ofen ca. 15 Minuten backen.

 

Herausnehmen und die Stränge auf einem Kuchengitter leicht abkühlen lassen. Sofort diagonal in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden, wieder auf das Backblech legen und nochmals für 10 Minuten im Ofen "trocknen". Beim Hineinstellen kann man den Ofen schon ausschalten.

 

Auf Kuchengittern auskühlen lassen und z.B. in einer Blechdose aufbewahren.

 

Arbeitszeit:  ca. 15 Min.


Download
Cantuccini.pdf
Adobe Acrobat Dokument 92.7 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0