· 

Rosenkohl-Tarte

Rosenkohl-Tarte

 

Wir lieben würzige Kuchen, ganz egal ob Tarte, Quiche, Pizza oder Flammkuchen. Sie bieten schier unendliche Möglichkeiten und gelingen (meistens). Kürzlich ist mir allerdings einer, den ich schon öfter gebacken habe, völlig "verunglückt" und das als wir Gäste hatten. Tja, das passiert eben mal, trotzdem hat es mich natürlich tierisch geärgert.

 

Diese Tarte ist mir allerdings gut gelungen. Sie war wirklich lecker.

In den Teig habe ich etwas Kardamom gegeben, weil ich finde, dass Mürbeteig ohne Zucker nach gar nichts schmeckt. Es sollte aber wirklich nur ein Hauch sein, er schmeckt sonst sehr schnell vor.

 

Zutaten:

 

  • 250 g                       Mehl
  • 1                               Ei
  • 125 g                        Butter
  • 1/2 TL                       Salz
  •                                   Kardamom, nur einen Hauch!
  • 800 g                        Rosenkohl
  • 2                                Eier
  • 200 ml                      Sahne
  • 100 g                         Käse gerieben, z.B. Parmesan 
  • 100 g                         rohen Schinken in Streifen oder Würfeln
  •                                    Salz & Pfeffer aus der Mühle
  •                                    Muskatnuss

 

Zubereitung:

 

Mehl auf die Arbeitsfläche häufen und in der Mitte eine Mulde formen. Ei, Salz und die eiskalte (wichtig!)  in Stücke geschnittene Butter dazugeben.

 

Alle Zutaten zügig mit den Händen zu einem Teig kneten. Sollte die Masse noch zu krümelig sein, "schluckweise" etwas kaltes Wasser dazugeben, damit ein gleichmäßiger aber fester Teig entsteht. Anschließend den Teig in Klarsichtfolie packen und für etwa 60 Minuten, im Kühlschrank ruhen lassen.

 

In der Zwischenzeit den Rosenkohl putzen, äußere Blätter ablösen, waschen und den Strunk etwa 1/2 cm breit abschneiden. Rosenkohl in kochendem Salzwasser 15 Minuten garen. Durch ein Sieb abgießen, kalt abbrausen und abtropfen lassen.

 

Schinken in Streifen oder Würfel schneiden. Eier und Sahne verquirlen, Käse unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen.

 

Den Ofen auf 175° C Grad vorheizen.

 

Es empfiehlt sich, den Mürbeteig zuerst blind zu backen, also ohne Füllung ein paar Minuten vorgaren, dann wird der Teig besonders mürbe und weicht später mit der flüssigen Füllung nicht durch.

 

Den ausgerollten Mürbeteig in eine spezielle Tarteform bis hoch zum Rand auslegen. Eine normale Springform geht auch. Der Rand sollte dann ungefähr 3 bis 4 cm hoch mit Teig auskleidet werden. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Backofen (175 °C, Ober- und Unterhitze) 10 Minuten, auf der 2. Schiene von unten, backen. 

 

Die Tarte aus dem Ofen nehmen, sie darf ruhig etwas abkühlen das macht nichts. Rosenkohl und Schinken darauf verteilen und die Sahne-Käse-Masse darüber gießen. 

 

Noch einmal auf die 2. Schiene von unten in den Backofen schieben und weitere 15-20 Minuten bei 175° C fertig backen.

 

Nach dem Backen 10 Minuten ruhen lassen, dann in Stücke teilen.

 

Guten Appetit! 😊

 


Download
Rosenkohl-Tarte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 232.4 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0