Muscovado

Muscovado

… ist ein Zucker. Über Zucker lässt sich seitenweise schreiben bis hin zu chemischen Details und Unterschieden der einzelnen Zuckerarten. Das erspare ich uns allen an dieser Stelle. Ich möchte nur ein paar Worte zum Vollrohrzucker verlieren.

 

Manch einer kann mit Muscovado gar nichts anfangen, für andere ist es ein alter Hut. Letzteres im wahrsten Sinne des Wortes. Der Ursprung des Zuckerrohrs liegt in Polynesien. Seit dem 5. Jahrhundert wird es in Indien angebaut. Von dort kam es dann durch die Kreuzfahrer nach Europa. Der Umschlagplatz war zunächst nur Venedig.

 

Erst im Jahre 1747 wurde Zucker in einer Rübe entdeckt (Runkelrübe/Zuckerrübe). Bis zur Gewinnung des Zuckers aus der Rübe dauerte es noch knapp 40 Jahre und bis zur Vermarktung im größeren Stil verging wieder viel Zeit.

Die verschiedenen Verfahren zur Gewinnung und Verfeinerung waren sehr aufwändig.

 

Heute haben wir viele verschiedene Sorten, raffiniert oder unraffiniert aus der Rübe oder dem Zuckerrohr.        

 

Ein unraffinierter Vollrohrzucker enthält alle im Zuckerrohr enthaltenen Mineralien, insbesondere Eisen, Magnesium, Calcium und Phosphor sowie B-Vitamine. 

 

Muscovado ist ein brauner unraffinierter Vollrohrzucker, der naturbelassen ist. Sein Geschmack ist malzig und leicht karamellig. Er wird  nicht raffiniert und nur ganz grob gereinigt. Er wird sowohl aus Zuckerrohr wie auch aus Zuckerrüben gewonnen und unterscheidet sich vom Haushaltszucker nicht nur durch seine kräftige Farbe, sondern auch durch seine Konsistenz. Muscovado ist ein leicht feuchter Zucker mit grober Körnung.

 

Die Qualitätsunterschiede sind groß, ebenso wie die Preisunterschiede. Preiswerte Zucker sind  häufig verunreinigt! Was auch sein Aussehen beeinträchtig.

 

Wo kauft man am besten Muscovado-Zucker? Es gibt ihn nicht überall zu kaufen. Am einfachsten kann man ihn deshalb online bestellen, allerdings muss man unbedingt auf eine möglichst naturreine Qualität achten. Manche Hersteller bieten ihn sehr günstig in Supermärkten an, sie verstecken darin häufig noch Aromen oder Zusatzstoffe, die wir nicht drin haben wollen.

Der Muscovado Zucker sollte komplett rein und organisch sein, ohne Füllstoffe oder Farbstoffe und auch keine Bindemittel enthalten. Es empfiehlt sich absolut, Muscovado mit geprüfter Bio-Zertifizierung zu kaufen. Dann kann man sich auf eine gute Qualität freuen.

 

Wofür lässt er sich verwenden? Eigentlich wie "normalen"  Zucker zum Backen, Kochen und für alles, wofür man eine Vanille- oder Karamellnote besonders gut einsetzen kann.

 

Besonders im Espresso oder Kaffee ist er phantastisch. Eine besondere Intensität hat der  Dark Muscovado, er hat mehr Aroma und wirkt dadurch fast weniger süß. Aber, wie immer ist es eine Sache des eigenen Geschmacks. Es ist absolut lohnenswert, ihn auszuprobieren.

 

Wir lieben ihn sehr, allerdings backe ich nicht damit, dazu ist er mir ehrlich gesagt zu schade oder/und auch zu teuer. Im Kaffee, Espresso oder im Dalgona ist er phantastisch!!