· 

Rote-Bete-Risotto mit Jacobsmuscheln & Garnelen

Rote-Bete-Risotto mit Jakobsmuscheln & Garnelen

Rote-Bete-Risotto mit Jakobsmuscheln & Garnelen

Auf der Suche nach neuen Ideen bin ich dieses mal über ein Rezept mit Rote-Bete-Saft gestolpert. Weil ich Rezepte selten komplett übernehme, habe ich einige Zutaten meinem Geschmack angepasst.

Das Risotto hat einen sehr feinen Geschmack, dem ich Garnelen und Jakobsmuscheln in Kräuteröl gegenüber gestellt habe.

Dazu noch  helles Kräuteröl das das Ganze noch zusätzlich abrundet. Lasst Euch überraschen, es ist sehr lecker! 😉 Der Aufwand hält sich in Grenzen.  Vielleicht habt Ihr auch spontan Ideen für Beilagen. Es würde mich freuen, wenn Ihr sie mir mitteilt!!😊


Zutaten:

Für 4 Personen

Für das Risotto

  • 300 g              Risottoreis 
  • 600 ml           Rote-Bete-Saft (Reformhaus)
  • 600 ml           Kalbsfond
  • 100 ml           Portwein
  • 100 g             Mascarpone
  • 100 g             Parmesan
  • 1-2                 Schalotten
  • etwas            Olivenöl

Pro Person 2 Riesengarnelen und 3 Jakobsmuscheln oder nach Belieben ändern!

 

Zubereitung:

 

Portwein (weil er lieblicher ist als Rotwein) in einem kleinen Topf  auf 1/3 einkochen, mit 1/3 Kalbsfond auffüllen und wieder auf 1/3 einkochen. Rote-Bete-Saft und den restlichen Kalbsfond hinzufügen und heiß halten aber nicht kochen! 

 

In einen Topf mit dickem Boden  (sonst setzt der Reis an) die fein  geschnittenen  Schalotten im Öl bei mittlerer Hitze andünsten, bis sie glasig sind. Den (ungewaschenen) Reis hinzufügen und ebenfalls glasig werden lassen.

 

Jetzt von dem Fondgemisch soviel hinzu geben, bis der Reis bedeckt ist. Unter ständigem Rühren kellenweise die Flüssigkeit nachfüllen, damit der Reis immer gut bedeckt ist.

 

Zum Schluß, wenn der Reis bißfest ist,100g Mascarpone und 100g geriebenen Parmesan unterrühren.

 


 

Zutaten - Garnelen & Jakobsmuscheln

 

Mein Kräuteröl: (davon habe ich immer einen kleinen Vorrat - hier die ausreichende Menge für eine die Marinade)

  • 100 ml          Sonnenblumenöl
  • 3 Stiele         Rosmarin
  • 3 Stiele         Thymian
  • 3 Stiele         Petersilie
  • 1 große         Knoblauchzehe
  • 1/2 TL           Zitronensaft
  • 1/2 TL           Zucker
  •                     mit Salz und Pfeffer abschmecken

Zubereitung:

 

Kräuter und Knoblauchzehe klein hacken. Sonnenblumenöl in einen hohen Becher geben, Kräuter, Zitronensaft, Zucker, Salz und Pfeffer zugeben und mit einem Stabmixer aufschäumen. Intensiver schmeckt das Kräuteröl, wenn man es einige Stunden ruhen läßt.

 

Garnelen darin einlegen und möglichst 1 Std. ziehen lassen. Die Jakobsmuscheln habe ich erst direkt vor dem Braten damit beträufelt.

Alles etwas abtropfen lassen und dann ohne weiteres Fett, maximal jeweils ca. 30 Sek., von jeder Seite bei mittlerer Hitze in der Pfanne braten. 

 

 Zutaten für feines Kräuteröl für die Abrundung:

  • 6 Stiele                 Petersilie
  • 6 Stiele                 Basilikum
  • 100 ml                  Olivenöl

 

Zubereitung:              

 

Kräuter vom Stiel entfernen, 10 Sekunden blanchieren, zwischen Küchenkrepp legen und möglichst trocken pressen. Mit dem Olivenöl mischen, aufmixen und durch ein Sieb gießen.

 

 Anrichten:

 

Risotto und Garnelen auf einem Teller anrichten und das feine Kräuteröl angießen.

Es klingt aufwändiger, als es ist. Als Tipp, die Öle ruhig einen Tag vorher herstellen. Beim feinen Kräuteröl setzen sich dann die Schwebstoffe ab, es wird durchsichtig und schön hellgrün.

 

Guten Appetit!! 😉

 


Download
Rote-Beete-Risotto.pdf
Adobe Acrobat Dokument 455.1 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0