· 

Basilikum-Pesto selbst gemacht...

 

....Spaghetti und getrockneten Tomaten. Pesto selbst machen, geht deutlich schneller, als lange nach einem wirklich guten Pesto zu suchen, in dem nur Olivenöl und Pinienkerne enthalten sind. Ob man es nun in dieser Kombination mag, oder anders ist egal, Hauptsache das Pesto schmeckt! 

 

Wahrscheinlich habt Ihr Euch auch schon mal geärgert, wenn Ihr nach einem Original-Basilikum-Pesto gesucht habt und dann feststellen musstet, das fast alle Sonnenblumen- oder Cashew-Kerne enthalten und statt Olivenöl Sonnenblumenöl. Dieses Rezept geht wirklich schnell und der Geschmack wird Euch überzeugen. 

 

Natürlich kann man es auch haltbar machen. Die beste Methode ist, es in die gewünschten Portionen zu teilen und einzufrieren. Dabei bleibt auch die Farbe erhalten. Kleine Plastikbehälter sind dafür gut geeignet, oder auch das Einschweißen in Folie.

 

Zutaten:

  • 100g                          Basilikum
  • 1 kl.                           Knoblauchzehe
  • 40 g                           Pinienkerne geröstet
  • 50 g                           frischen Parmesan
  • 100-150 g                 Olivenöl extra vergine
  •                                    Salz und schwarzer Pfeffer
  • 1 Prise                       Zucker

 

Zubereitung:

 

Basilikum waschen, in Küchenpapier trocken tupfen, Blätter abzupfen. Pinienkerne goldgelb rösten.

Parmesan fein reiben.

Knoblauchzehe abpellen.

 

Basilikum, Pinienkerne, Knoblauchzehe, Parmesan, Knoblauchzehe und Gewürze in den Mixer geben und zerkleinern. Nach und nach Olivenöl hinzugeben bis eine  cremige Masse entstanden ist. 

 

Im Null-Grad-Fach des Kühlschranks lässt sich das Pesto eine Woche aufbewahren.

Wer Vorrat möchte sollte es einfrieren s.o.

 

Zubereitungszeit:   ca. 30 Min.

 

Zum Foto: Spaghetti mit diesem Pesto, getrockneten Tomaten, frisch geriebenem Parmesan und gerösteten Pinienkernen.

 


Download
Basilikum-Pesto..pdf
Adobe Acrobat Dokument 141.5 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0